Banner_See_L

Vorstand

Chronik

Impressum

Bannerschrift

Weih_16_07

Weih_16_05

Weih_16_01

.....so die Stehrümchen sind ausgepackt
Ob Monika Baukloh das richtige Stehrümchen erwischt hat?
Dann mal Prost....

Weihnachtsfeier beim Bürgerbus Kierspe

Nun seit über 21 Jahren findet beim Bürgerbusverein kurz vor dem Nikolaustag die traditionelle Weihnachtsfeier  statt. Zu dieser sehr beliebten Feier lud der Vereinsvorstand alle aktiven und ehemaligen   Fahrer sowie  auch die ehrenamtliche Mitarbeiter ein. Gefeiert wurde erneut im Hotel Haus-Berkenbaum. Selbstverständlich  waren viele dieser Einladung  gefolgt. So konnte man doch auf dieser Feier viele alte Bekannte aus früheren Bürgerbuszeiten wiedertreffen.
Gerhard Kamphausen, 1. Vorsitzender, hieß all seine Gäste herzlich willkommen. Besonders freute  es ihn, die 2te stellvertretende Bürgermeisterin unserer Stadt Kierspe, Monika Baukloh, begrüßen zu können. Sie überbrachte die besten Weihnachtsgrüße des Bürgermeisters sowie  auch den Dank  von Rat und Verwaltung für die ehrenamtlich geleistete Arbeit des Vereines zum   Wohle der Bürger unserer Stadt. Wie es sich gehört, wurden natürlich alle ehrenamtlichen Fahrer mit einer Kleinigkeit zu Weihnachten bedacht.

Weih_16_03

Gerhard Becker und  sein Alptraum
Nach einem ausgezeichneten Weihnachtsessen war wiederum Spaß angesagt. Für die weitere Gestaltung des Abends erzählte Gerhard Becker von einem kürzlichen Albtraum. Träumte es ihn doch, dass das Christkind ihm des Nachts einen Tipp gab, dass wohl auf einer Steuer-CD des Landes sein Name stehen könnte, über angehäufte unversteuerte Spendengelder, die sich seit der Währungsreform bei ihm angehäuft haben sollen. In seiner Not überlegte er kurz: Wohin nur mit dem vielen Geld? Nach kurzer Überlegung gibt es nur eine Lösung. Zum Bürgerbus Kierspe. Und natürlich sollte jeder seiner Freunde beim Bürgerbus, mit dem auf ihn zugeschnittenem Fahrzeug ausgerüstet werden. Na, da kam was raus. Der 1. Vorsitzende bekam einen Monstertruck vom Feinsten. Ralf Heisel einen Bus in Form einer Hafenbarkasse.  Helmut Frettlöh`s Fahrzeug war ein feuerrotes Spielmobil.... So erhielt jeder Fahrer sein Traummobil. Sogar Ingrid Stelse arbeitete als Schaffnerin und Weichenstellerin.....bis, ja der Erzähler bei seinem Traum durch den bösen häuslichen Wecker gestört wurde und seine Frau rief: Gerhard aufstehen.. du musst nachher Bürgerbus fahren. Schallendes Gelächter und langer Beifall waren der Lohn für seine tolle Darbietung, die sicher in der Vorbereitung sehr viel Zeit erfordert hatte.
Ein Auftritt von Hanne Schmidt sowie Helmut Frettlöh durfte natürlich auch in diesem Jahr nicht fehlen. Auch sie erhielten ihren verdienten Beifall für ihre Vorträge.
Natürlich gab es auch wieder einen prall gefüllten großen Wichtelsack in dem fein säuberlich verpackt  sogenannten “Stehrümchen” auf ihre zukünftigen Besitzer warteten. Jeder Spender durfte dann als Gegenleistung selber einmal in den Krabbelsack greifen. An den rührenden   “Freudentränen” erkannte man die Begeisterung der Anwesenden über die erzielten Gewinne. Sicher wird man manchen Gewinn im kommenden Jahr erneut im Wichtelsack wiederfinden.
So verging wiedereinmal eine schöne Weihnachtsfeier wie im Fluge. Wer nicht erschienen war, hatte leider was verpasst.

Weih_16_08

Weih_16_04

Weih_16_06

Ehemalige Fahrer unter sich
Wer lacht da über Gerhard`s Alptraum?
Tolles Stehrümchen

Gerhard`s Traum  zum nachlesen

(hier anklicken)
icon_zurueck